Über mich

Ich bin Britta,

49 Jahre alt, zertifizierte Wechseljahresberaterin, Expertin für ganzheitliche Frauengesundheit und Ayurveda, Dipl. Pflegepädagogin, Yogalehrerin und Mutter.

Ich unterstütze Frauen in den Wechseljahren auf ihrem Weg in ein erfülltes, gesundes und selbstbewusstes Älterwerden.

Dabei verstehe ich mich als Impulsgeberin, Beraterin, Wissensvermttlerin und Umsetzungspartnerin.

Britta Hamel

"Anything we lose comes round in a different form".

Rumi

bunte Blumen

Wie ich arbeite

Meine Arbeit ist ein bunter Blumenstrauß aus bodenständigem und fundiertem Fachwissen aus den Bereichen Medizin, Ayurveda, Naturheilkunde und Aromatherapie, sowie praktischen Übungen aus Yoga, Meditation, Atem- und Klangarbeit.

Du findest in meinen Kursen weder Dogmen noch Regeln und auch keine Do`s and Don`ts. Anstelle dessen bekommst du von mir eine Menge wundervoller Anregungen und Inspirationen für deinen gesunden, hormonfreundlichen Alltag, die du aufgreifen und in dein Leben integrieren darfst, wenn sie für dich passen. 

Ich arbeite wertschätzend und bringe eine große Portion Empathie, Humor und Herzenswärme mit. Außerdem liebe ich einen ehrlichen und authentischen Austausch untereinander.  

 

Was ich sonst noch mitbringe

Eine ganze Menge Lebenserfahrung und meine inzwischen 30-jährige Berufserfahrung bilden die Grundlage meiner Arbeit.

Nach meiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester studierte ich Pflege, Gesundheitswissenschaften und Psychologie und arbeitete fast 20 Jahre lang als Lehrerin für Pflege und Gesundheit an einem Berufskolleg.

Seit 10 Jahren arbeite ich freiberuflich als Yogalehrerin, biete Ayurveda Workshops und Retreats an. 

Seit 3 Jahren unterstütze ich mit meinen Online-Programmen Frauen auf ihrem Weg durch die Wechseljahre. 

Ich bin zertifizierte Yogalehrerin, zertifizierte Ayurveda- Gesundheitsberaterin und zertifizierte Wechseljahresberaterin.

Fundament und Basis meiner beruflichen Arbeit ist ein tiefes Verständnis für den ganzheitlichen Umgang mit körperlichen und/oder seelischen Beschwerden und mein Herz, das seit ich denken kann, für das Thema „Gesundheit“ schlägt! 

Britta Hamel
Britta Hamel Natur

Was ich mag

Schöne Worte. Den Duft von Wald. Wilde Blumenwiesen. Beweglichkeit-vor allem die im Kopf. Verzeihen. Eine staufreie A40. Menschen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und aus dem Herzen sprechen. Sommerferien. Das Gefühl von warmen Sand unter meinen Füßen. Alleinsein. Auf rechts gedrehte Socken. Graffiti. Stille. Den Geruch frisch bezogener Betten. Mein Nähzimmer. Saubere Brillengläser. Hirsche. Wenn Frauen zusammenhalten. Bekocht werden. Ringelleggings. Den Moment, wenn am Morgen alle aus dem Haus sind, nur ich nicht. Instagram. Alle meine ätherischen Öle. Stift und Papier. Steine sammeln. Nackt im See baden. Das Längerbleiben des Lichts nach einem grauen Winter. Sich begeistern können. Augen, die leuchten. Offene Herzen. Mich.

Was mich antreibt

Als ich 40 wurde, hatte ich das Wort „Perimenopause“ noch nie gehört, PMS war ein Fremdwort, meine Periode kam immer pünktlich, ich joggte problemlos zweimal pro Woche 10 Kilometer, fühlte mich kraftvoll und jung und dachte, das bleibt für immer so…

In den Jahren, die folgten, erfuhr ich dann allerdings auf unerwartet schmerzhafte Weise, wie intensiv sich der beginnende hormonelle Umbruch auf meine körperliche und emotionale Gesundheit auswirkte. Plötzlich war PMS kein Fremdwort mehr, sondern entwickelte sich zu einem monatlich wiederkehrenden Problem, das mit Schmerzen, depressiven Verstimmungen und Reizbarkeit einherging und dem ich, zumindest anfangs, nichts entgegenzusetzen wusste. Hinzu kam, dass meine Periodenblutungen so stark wurden, dass ein ganz normaler Arbeitstag während der Menstruation auf einmal zu einem ausgewachsenen „Problem“ wurde.

Der hormonelle Umbruch brachte aber auch noch andere Begleiterscheinungen mit sich: Mein Blick „weitete“ sich. Ich wurde kritischer und begann alte Überzeugungen und Muster, meine Beziehungen, meine Arbeit und mein ganzes Leben zu hinterfragen. 

Inzwischen weiß ich aus meiner Arbeit und den Gesprächen mit vielen Frauen 40 + dass sehr viele Frauen meine Erfahrungen teilen und sich damit, ebenso wie ich, oft alleingelassen fühlen. 

Wir brauchen darum viel mehr Offenheit, Aufklärung und echte Unterstützung für Frauen in den Wechseljahren. Wir brauchen Orte, an denen Frauen sich treffen und miteinander ins Gespräch kommen können um sich gegenseitig zu stärken, zu unterstützen und um voneinander zu lernen. 

Es ist mir ein Herzensanliegen, mit meiner Arbeit, meiner Erfahrung, meinem Wissen und meinem Sein, meinen klitzekleinen Teil genau dazu beitragen!

Mein Newsletter

Du möchtest über Angebote und geplante Veranstaltungen informiert werden? Du hast Interesse an meinem Weg und möchtest wissen, wie es bei „unter meinem Dach“ weitergeht? Dann melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte 4-6 x im Jahr Post von mir.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte schaue in deinem Postfach und bestätige die Anmeldung.

Sichere dir jetzt das gratis PDF

„Lindere Wechseljahresbeschwerden durch Stärkung der Leber.“


Melde dich zu meinem Newsletter an, um auf dem 

Laufenden zu bleiben. Ich schreibe dir ca. 4 - 6 x im Jahr.

P.S Schau auch im Spamordner nach, falls du keine E-Mail bekommen hast.


Viele Grüße, 

Britta