16. April 2016

Der teuerste Stempel der Welt

image

Manchmal kommt es vor, dass ich im großen weltweiten Netz ganz unverhofft einen Schatz entdecke. Das ist zugegebenermaßen nicht besonders häufig der Fall. Aber in diesem Fall ist es wirklich so! Durch Zufall bin ich über den Facebook Kommentar einer Instagram-„Bekannten“ auf die außergewöhnlichen, liebenswerten, alltagsnahen Illustrationen der Bildhauerin Karin Clauß alias Karindrawings aufmerksam geworden.

„Karin Clauß zeichnet auf, was ihr vor die Füße fällt. Das ist dann meistens das Leben schlechthin, mit all seinen Gepflogenheiten, Widrigkeiten und Normalitäten…“ Dieses Zitat stammt von ihrer Internetseite Karindrawings.de. Als ich anfing, in ihrem Shop zu stöbern und mir ein wenig Zeit nahm für die Texte und Bilder, die aus ihrer Feder stammen, fand ich mich plötzlich in so vielen Worten und Illustrationen wieder. Gedanken, Gefühle, Ängste, Sorgen, Leichtes und Schweres, Schönes und Unschönes – vor allem aber sehr viel Fröhliches habe ich entdeckt bei Karin Clauß. Und ich empfinde das als ein Geschenk für mich!

Was hat nun aber der teuerste Stempel der Welt mit Karin Clauß zu tun? Und warum widme ich ihm einen kompletten Post? Das ist so, weil ich immer noch eine Gänsehaut bekomme, wenn ich die Geschichte dieses Stempels lese. Und ich bekomme die Gänsehaut nicht, weil die elfjährige Tochter von Karin Clauß, Mia, schlafwandelnd aus dem Fenster fiel und seither mit einer Querschnittlähmung im Rollstuhl sitzen muss. Nein, ich bekomme die Gänsehaut, weil mich Karins Mut und ihr Ideenreichtum so sehr beeindrucken. Und ich bekomme sie, weil der teuerste Stempel der Welt dazu geführt hat, dass Karin und ihre Kinder bald in ein neues Zuhause in Berlin ziehen können – in ein Zuhause, in dem Mia sich mit ihrem Gefährt frei bewegen kann. Und eine solche Wohnung zu bekommen ist gar nicht so leicht, wenn man mitten in Berlin wohnt! Und ich bekomme die Gänsehaut auch, weil Mia in Zukunft öfter mal therapeutisch reiten kann. Denn das ist teuer und wer hat schon so viel Geld auf einmal? Jeder, der den Stempel kauft, bestimmt selbst, wieviel Geld ihm der Stempel  wert ist und so wird er ganz ohne lange nachzudenken schnell zum teuersten Stempel der Welt. Von dem Geld können Karin und ihre Kinder sich ganz bald den großen Traum der Wohnung erfüllen. Und wenn ich darüber nachdenke, bekomme ich sofort schon wieder eine Gänsehaut, weil ich auch Mutter bin und zwei Kinder habe und der eine von beiden fast genauso alt ist wie Mia und weil ich mich einfach so sehr freue, dass dieser kleine Stempel so große Stempelkreise zieht!

Wenn du den teuersten Stempel der Welt kaufst, bekommst du ein limitiertes Exemplar des Jubel-jippie-yeah-Stempels. Und kannst dich glücklich schätzen! Denn ab sofort kannst du gute Laune und Optimismus überall hin stempeln. An die Wand, in dein Mathearbeitsheft, auf deine Taschen, auf ein Geburtstagspäckchen… Die Möglichkeiten sind ungezählt!

a3c20de282

Heute habe ich ein kleines Experiment mit dem Jubelstempel unternommen und mich an die ganz alte Kunst des Stoffdrucks erinnert. Vor über zehn Jahren habe ich die traditionelle Drucktechnik mit handgeschnitzten Modeln in einem Seminar bei Blauweisschen erlernt. Und in leicht modifizierter Form habe ich diese Technik auch mit dem Jubelstempel und meinen beiden Frühlings Täschchen angewendet.

image

image

Ich habe einen neuen kleinen Küchenschwamm mit schwarzer Stoffmalfarbe gleichmäßig bepinselt, dann den Stempel in den Schwamm gedrückt und mit der Farbe benetzt und auf mein veganes Leder von Snappap gestempelt. Zum Schluss habe ich alles noch mit dem Bügeleisen fixiert und das Ergebnis machte mich wirklich noch mehr „Jubel, juppie-yeah!“ Das klappte sogar genauso gut auf dem Leinenstoff, trotz der groben Struktur.

image

image

Das Ergebnis meines Kreativitätsanfalls macht mich heute wirklich superglücklich. Die kleinen Vögel habe ich irgendwann einmal in einem Bastelladen entdeckt, das superschöne butterweiche Nubukleder und die restlichen Stoffe, sogar die Reißverschlüsse und Holzperlen stammen aus dem nicht endenwollenden Fundus meiner seit Jahren gesammelten Zutaten für Tage wie diesen.

Wenn du den Stempel kaufen möchtest musst du  hier weiterlesen!wenn.

image

In Karins Shop gibt es aber noch viele andere Schätze. Zum Beispiel das „Chill mal dein Leben“ Kartenset.

image

Du kannst jede Woche eine Karte ziehen (oder jeden Tag oder immer, wenn du gerade mal nicht weißt, wie du dein Leben gechillt bekommst) und du bekommst mit Sicherheit immer einen richtig guten Tipp fürs´Leben. Du findest es Hier!

image

Für heute steht bei mir „mach mal blau“ auf dem Programm!

Und genau das werde ich jetzt tun.

Und du hoffentlich auch!

ich wünsche euch ein wunderschönes, gechilltes Wochenende!

jubel-jippie-Yeah Grüße

  • Britta

 

 

 

 

 

 

7 Gedanken zu „Der teuerste Stempel der Welt

  1. Julia

    Das ist sooo eine wunderbare Idee!! Nein, beide Ideen sind wunderbar!! Eine Spendenaktion, die nicht einfach nur auf Mitgefühl baut, sondern die bunt und lebensfroh ist :-) Da lacht mein Sozialpädagogenherz ! Und dein Täschchen ist sooo schön! Ich muss jetzt wirklich mal anfangen, Stoff zu bestempeln!!!
    Lg Julia

    Antworten
  2. Tatiana


    gestern habe ich schon bestimmt ne stunde nach dem stempel im netz gesucht, nachdem ich das Bild bei dir auf Insta gesehen habe :)
    ich bin unfassbar ergriffen von dem, was ich jetzt hier lese…zumal mein vater mich mit 8 oder 9 jahren mal beim schlafwandeln vom balkon zurück ins bett gebracht hat…
    Auch ohne die geschichte hinter dem stempel wollte ich ihn gerne haben….nun noch viel mehr ♡
    Vielen Dank, dass du darauf aufmerksam machst. und die sachen von karindrawings sind wirklich wundervoll heiter ♡

    herzliche grüße
    und viel spaß beim weiterstempeln! :)

    Tatiana / TilliT

    Antworten
  3. Kirsten

    Ein wunderbarer Beitrag mit einer berührenden Geschichte. Vielen Dank, dass du darüber geschrieben hast! Der Stempel ist wirklich toll, ich gehe dann mal shoppen ;-)
    Liebe Grüße, Kirsten

    Antworten
  4. Andrea

    Liebe Britta!
    Ich stöbere gerade in deinem herrlich schönen Blog… verbotenerweise während der Arbeit im Büro… Und es gibt so viel, was ich dir mitteilen möchte… Dass dieser Blogbeitrag ganz wunderbar ist (und die vielen anderen, die ich noch nicht gelesen habe, bestimmt auch)… Dass ich morgen, an meinem freien Mittwoch, das umsetzen werde, worüber wir in der Lagerfeuer-Runde gesprochen haben, du weißt schon, und mit meiner Tochter malen werde… Dass ich meinen Flowerpower-Shopperbeutel heute glücklich mit zur Arbeit ausgeführt habe… Dass ich gestern und heute den Weg zur Arbeit mit dem Rad unterbrochen habe, um auf einer Wiese am See im botanischen Garten den Tag mit chigong zu begrüßen…! Und noch viel mehr. Meine Kolleginnen sind ganz fasziniert von meiner Begeisterung und ich mache so viel Werbung für die echtzeit-tage, dass ihr demnächst bestimmt die ein oder andere Düsseldorfer Teilnehmerin habt! ;-) Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.