6. März 2016

Zimtknoten schmecken nach zu Hause

image

Hefeteig ist mein liebster Teig. Und zwar in allen Variationen- süß oder salzig, als Gebäck oder als Pizzateig, als Germknödel oder Zwetschgenkuchen. Hefeteig ist so vielseitig und unkompliziert. Ich mag das Gefühl, wenn die Hände diesen weichen Teig kneten und formen und es im Raum nach frischer Hefe duftet. Es erinnert mich an meine Kindheit und an zu Hause. 

Am Wochenende habe ich Zimtknoten gebacken. Das Rezept für die „Kanelknuter“ wie man sie in Norwegen nennt,  stammt von Rikes tollem Foodblog „meinlykkelig“ und auch, wenn das Blog leider zur Zeit leider nicht mit aktuellem Inhalt gefüllt wird, lohnt es sich, dort in den Rezepten zu stöbern!  Ich habe das Gebäck genauso gebacken, wie sie es beschrieben hat und wenn ihr das auch tun möchtet, hüpft doch mal rüber in ihren Beitrag zu den Kanelknutern.

Beim nächsten Mal werde ich den Zuckergehalt dieser kleinen Knoten deutlich reduzieren. Davon abgesehen kann man sie super einfrieren und immer wieder nach Lust und Laune kurz im Ofen aufbacken und sich regengraue, kalte Märznachmittage damit versüßen.

image

 

Probiert´s einfach aus!

Süße Grüße,

  • Britta

 

2 Gedanken zu „Zimtknoten schmecken nach zu Hause

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.