22. März 2016

Kissenmatratze nähen

image

Vor einigen Wochen habe ich eine kuschelige Matratze aus Kissen genäht. Anlass hierfür war der zehnte Geburtstag unseres jüngsten Mitbewohners. Mehrmals im Jahr wechselt er seine Schlafstätten innerhalb seines Zimmers. Manchmal wählt er sie auch außerhalb, dann landet er  aber bevorzugt im großen Elternbett!  Er liebt Höhlen, Kuscheltiere, Kissen und gemütliche Ecken im Haus und aus diesem Grund ist diese Kissenmatratze das absolut perfekte Geschenk für ihn gewesen!

Der Bezug für diese Matratze ist eine Bettwäsche von Ikea, die ich einfach auf das richtige Maß zugeschnitten habe und dann an einer langen Außenseite mit einem endlos Reißverschluss versehen habe. Das Innenleben der Matratze besteht aus fünf Ikea-Kopfkissen, die jeweils in ein abgenähtes separates „Fach“ des Bezuges gesteckt werden. So kann man sie einzeln herausnehmen und das Ganze bei Bedarf waschen.

image

Passend dazu habe ich noch ein großes dickes Kopfkissen mit einer mintgrünen Paspel genäht, das auf der Rückseite mit einem verdeckten Reißverschluss geschlossen wird.

image

Das Tolle an der Matratze ist, dass man sie immer so falten kann, wie es einem gerade am liebsten ist.

image

Man kann aber auch einfach ganz gemütlich auf ihr schlafen. Und genau das ist zur Zeit die beliebteste Matratzenvariante unseres Jüngsten.

So ein Teil zu nähen ist nicht schwierig. Mir hat sie schon beim Nähen sehr viel Spaß gemacht und – wenn ich ehrlich bin – liege auch ich ziemlich gerne darauf!

Gemütliche Grüße

  • Britta

verlinkt bei: creadienstag

 

 

 

13 Gedanken zu „Kissenmatratze nähen

  1. Irene

    Tolle Idee!!! Deine Kissenmatratze gefällt mir ausgesprochen gut. Das kann auch prima für kleine Übernachtungsgäste genutzt werden! Super!!!

    Liebe Grüße, Irene

    Antworten
  2. Senorita S.

    Diese Kissenmatratzen habe ich schon immer bei Pinterest bewundert.
    Nur auf die Idee mit dem Reissverschluss wäre ich nicht gekommen ;-) Manchmal habe ich echt ein Brett vorm Kopf :-D
    Vielen Dank fürs zeigen! Dein Sohn hat bestimmt viel Spaß damit!
    GLG Kerstin

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Kirsten, ich habe auch ganz schön gegrübelt, bevor mir die Idee mit dem Reißverschluss an der Seite kam! ? Liebe Grüße!

  3. Isabella Foik-Moysidis

    Liebe Britta!
    Das sieht gemütlich aus. Ich würde wahrscheinlich, da ich nicht gerne Reißverschlüsse annähe, einen Klettverschluss machen. Das geht auch, oder?

    Antworten
  4. Nina

    Liebe Britta, die Matratze ist dir soo gut gelungen. Bei mir steht dieses Projekt schon seit Ewigkeiten auf der to do Liste. Wollte uns gerne mal irgendwann eine für den Garten machen.
    Vielleicht hol ich mir doch beim nächsten IKEA Besuch ein paar Kissen und eine schöne Bettwäsche.
    Danke für die tolle Inspiration
    Glg Nina

    Antworten
  5. Nadine

    Ich finde die Idee auch super und möchte die Kissenmatratze gern für meine Tochter nähen. Weißt du noch, welche Kissen du von IKEA genommen hast? Harte oder weiche? Welche Maße hat deine Kissenmatratze? Vielen Dank!

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Nadine,
      Ich habe die harten, aber ganz günstigen genommen und empfehle dir, das auch zu tun. Mein Sohn hat inzwischen schon sehr viele Nächte darauf geschlafen und fühlt sich pudelwohl darauf! Liebe Grüße!

  6. Claudia Paeth

    Ich finde die Idee total klasse! Mein kleiner Mann ist zwar erst 1 1/2 aber turnt immer so gerne herum. Und praktisch ist das Ganze ja auch noch. Ich stehe aber leider etwas auf dem Schlauch. Vielleicht magst du mir ein paar Tipps geben: welche Maße hat denn das fertige Kissenbett bzw. Wie groß si d die IKEA Kissen einzeln? Und dann hast du einen Endlosreißverschluss an der langen Seite angebracht? Die Abtrennung für die Kissenfächer dann einfach nicht bis zum Ende durchgenäht??? Oh, sorry für so viele Fragen!

    Liebe Grüße Claudia

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Claudia,
      da sich die Anfragen hier in letzter Zeit häufen, werde ich in kürze noch einmal ausführlich nachträglich für alle auf meinem Blog beschreiben, wie ich die Matratze genäht habe. Ich hoffe, das ist o.k. Schau einfach bitte noch mal in den Blog! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.