17. März 2016

Geldbörse „Opal“ vom Designlabel HANSEDELLI

image

Vor ein paar Wochen bin ich im großen weiten Internet zufällig über die schöne Seite von Hansedelli  gestolpert und war sogleich voller Bewunderung für die schönen Taschen und Täschchen, Geldbörsen und anderen genähten Exponate von Lisa, Begründerin, Inhaberin und kreative Gestalterin des Labels, bei dem sich alles um modernes,  textiles Design dreht.

image

Ebenso zufällig, wie ich ihre Seite fand, bekam ich auch einen Aufruf zum Probenähen für ein sehr umfangreiches neues eBook von Hansedelli mit, für das ich mich dann „bewarb“. Ich habe noch nie für irgendjemanden Irgendetwas „probegenäht“, war aber gespannt, wie so etwas abläuft und habe mich dann auch wirklich gefreut, mit von der Partie sein zu dürfen.

Meine Aufgabe bestand darin, die Geldbörse „Opal“ probezunähen, sie ist die einfachste der drei Geldbörsen-Varianten, die Lisa ab sofort als Ebook neu auf den Markt bringt.

image

Alle drei Geldbörsen enthalten Karten und Scheinfächer und ein Reißverschlußfach für das Kleingeld.

image

Ich habe noch nie vorher eine Geldbörse genäht. Ehrlicherweise konnte ich mir auch gar nicht so richtig vorstellen, dass mir ein selbstgenähtes Portemonnaie stabil und sicher genug sein könnte, um tatsächlich mein Hab und Gut darin zu verstauen.

Meine „Opal“ habe ich aus hochwertigem Kunstleder in Kombination mit einem Japanstoff von „Kokka“ genäht (beides von Elsbeth und ich)  und in ihrem Innenleben befindet sich so allerlei für die Standfestigkeit und Stabilität.

Das Ebook ist sehr bilderreich, enthält eine Schritt für Schritt Anleitung, die wirklich keine Wünsche offen lässt und wenn du einigermaßen vertraut bist im Umgang mit deiner Nähmaschine, kann ich dir sagen, dass auch der allererste Versuch schon klappen wird!

image

Die Geldbörsen können mit verschiedenen Verschlussmöglichkeiten genäht werden. Eine kleine Bildergalerie auf der Seite von Hansedelli zeigt dir eine Auswahl an unterschiedlichsten Varianten dafür.

image

Mir hat das Nähen mit den anderen Probenäherinnen, vernetzt durch eine geschlossene Facebook Gruppe, wirklich Spaß gemacht! Ich mag die Geldbörse und werde bestimmt in Zukunft noch weitere davon nähen!

Hast du schon einmal probegenäht? Welche Erfahrung hast du damit gemacht? Läuft das immer „rund“ oder gibt es da auch schon einmal Ärgernisse?

Ich würd´s wieder tun.

Nähen macht glücklich! Und nähen verbindet!

Und nähen macht reich. Auch ohne dickes Portemonnaie. Glaubt es mir!

  • Britta

image

verlinkt bei: RUMS (rund ums Weib am Donnerstag)

 

 

3 Gedanken zu „Geldbörse „Opal“ vom Designlabel HANSEDELLI

  1. Katrin

    Wow, wunderschön! Kompliment! Mit Feinmotorik hab ich´s nicht so, und da sieht nach ziemlich viel Fuzzelarbeit aus. Aber das Ergebnis ist wirklich grandios!

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Katrin, danke für dein Kompliment. Ich bin auch nicht so für Fuzzelarbeit…:) glaub mir, so schlimm ist es gar nicht!! LG

  2. Katja

    Liebe Britta,
    Mir geht’s wie dir…lach. Am Wochenende bin ich auch auf Hansedelli gestoßen. Aber ich fange mit der Foldover-Tasche an.
    Dein Portmonee sieht klasse aus. Die Stoffauswahl passt perfekt zusammen.
    So, jetzt geh ich mal deinen Blog erkunden.
    Hab einen schönen Tag
    Lieben Gruß Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.