9. Februar 2016

Eine neue Tasche und ein Februarspaziergang

image

Die kleinen Karnevalsferien genießen meine Kinder und ich gerade ganz gemütlich und entspannt zu Hause. In meinen nordhessischen Genen steckt vielleicht der Grund dafür, dass ich der Karnevalszeit ansonsten nicht so schrecklich viel abgewinnen kann. Wir haben die Tage genutzt zum lange ausschlafen, ausgiebigen frühstücken, Spiele spielen, lesen, faulenzen, stricken, nähen, lecker kochen und spazierengehen.

Genäht habe ich aus zwei alten Leinenlaken eine große Umhängetasche. Ganz simpel, nicht einmal gefüttert, denn das Leinen ist sehr kräftig,  dafür aber mit schöner französischer Kappnaht. So sieht man von innen keine „offenen“ Nähte. Das geht ganz leicht und wertet ungefütterte Taschen total auf, finde ich. Die Träger musste ich mich mit Hohlnieten an der Tasche befestigen weil das Leinen zusammengefaltet so dick war, dass meine Nähmaschine, die eigentlich sonst sehr viel schafft, kapitulierte.

image

Ich habe auch zum allerersten Mal an dieser Tasche mein neues Label für genähte Sachen angebracht. Es heißt „maykind“ und ist zur Zeit noch in meiner persönlichen Erprobungsphase. Aber an der Tasche gefällt es mir ganz gut.

Am Sonntag haben meine Jungs und ich einen wunderschönen Spaziergang quer durch die halbe Stadt Bochums gemacht. Dabei sind unheimlich schöne Fotos entstanden, die überwiegend mein Sohn gemacht hat. Und die zeige ich euch jetzt noch gerne.

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Die Schneeglöckchen haben uns am meisten verzaubert. Und nach fast dreistündiger Wanderung bei bedecktem Himmel, lichteten sich plötzlich die Wolken und wir wurden überrascht von einem wunderschönen Wintersonnenabend.

Manchmal muss man nicht weit wegfahren um das Gefühl zu haben plötzlich im Urlaub zu sein!

In diesem Sinne,

liebste Bloggrüße,

  • Britta

verlinkt bei: Handmade on Tuesday

3 Gedanken zu „Eine neue Tasche und ein Februarspaziergang

  1. Fabulatoria

    Deine Sohn hat ein gutes Auge für Perspektive <3
    Die Tasche ist echt schön geworden <3 Schlicht und doch nicht zu schlicht finde ich. Und fränzösische Nähte sind immer klasse bei solchen Projekten.

    Liebe Grüße, Carmen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.