31. Januar 2016

Butterzuckermandelkuchen und mehr.

image

Es ist Sonntag. Zeit für Besuch. Zeit für Hefekuchen und gemütliches Zusammensein.

Zuckerkuchen. Butterkuchen. Mandelkuchen. Oder alles zusammen. Wie sehr mich das an meine Kindheit erinnert und an zu Hause. Hefeteig kneten und naschen, der Duft von warmen Kuchen im Haus… Bis heute gehört dieses simple Hefeteiggebäck zu meinen liebsten Kuchen. Und zum Glück sehen das meine Mitbewohner genauso!

Mein Rezept für einen einfachen Hefegrundteig (aus dem sich viele verschiedene Arten Hefegebäck zaubern lassen) lautet wie folgt:

Zutaten:

  • 500 g (Dinkel) Mehl
  • 40 g Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1/4 l lauwarme Milch
  • 50 g Butter
  • für den Zuckerkuchen außerdem: Zucker, Butter, gehobelte Mandeln
  • für die Hefeteilchen außerdem: Erdbeermarmelade

Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und ihn in Ruhe so lange gehen lassen, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.

Ich mache übrigens IMMER einen „all-in“ Teig, was einfach bedeutet, dass ich alle Zutaten in eine große Schüssel gebe (alles zimmerwarm) und dann mindestens 5 Minuten knete. Das ist wichtig. Und dem Teig anschließend auch wirklich Zeit geben. Dann kann man sich getrost jeden Vorteig ersparen und es ist völlig egal in welcher Reihenfolge was wann in die Schüssel kommt.

Die Hälfte des Hefeteiges dann in einer gefetteten Kuchenform ausbreiten (ungefähr 1/2 Kuchenblech groß), Butterflocken großzügig darauf verteilen, Zucker überstreuen und gehobelte Mandeln auf dem Teig verteilen. Noch einmal ca. 10 Minuten gehen lassen.

bei 180 – 200 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Min. backen.

Die andere Hälfte des Teiges in 2 gleich große Stücke teilen und jeweils 1 Stück Teig auf dem Boden einer Springform ausrollen. Diesen Kreis in vier gleich große Tortenstücke teilen. Auf jedes „Tortenstück“ einen Löffel Erdbeermarmelade geben, dann von der langen Seite her aufrollen. Bei den Hörnchen muss man gut darauf achten, dass die Ränder alle schön geschlossen sind, sonst läuft die Marmelade beim Backen aus.

image

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10 – 15 Minuten bei 180 – 200 Grad backen.

image

Zum Schluss möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass mein Jüngster heute der Kuchenbäcker  war, und dass wir den Kuchen bereits verputzt hatten, bevor er komplett ausgekühlt war…!

Süße Sonntagsgrüße

  • Britta

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.