27. März 2015

Warum ich blogge…

In den letzten Wochen habe ich immer wieder einmal darüber nachgedacht dieses Blog zu schließen. Alle möglichen Gedanken gingen mir durch den Kopf, vor allem aber führte der Vergleich mit den wunderschönen und unzähligen anderen Kreativblogs, die zum großen Teil mit sehr viel mehr Zeit- und Arbeitsaufwand geschrieben werden, dazu, dass ich mein eigenes Blog plötzlich total in Frage stellte. Aus diesem Grund habe ich mir die Zeit genommen noch einmal gründlich darüber nachzudenken, warum ich überhaupt vor einem Jahr mit diesem Blog startete. Meine Antwort darauf möchte ich euch heute einfach einmal mitteilen. 

Dieses Blog gibt es, weil ich mein ganz persönliches kleines „Kreativtagebuch“ damit führe. Es ist ähnlich wie das Schreiben eines richtigen Tagebuches, in das ich nach einiger Zeit wieder hineinschaue und über dessen Inhalt ich mich freue oder manchmal auch wundere. Ich kann beim Lesen beobachten, womit ich mich zu welchen Zeiten beschäftigt habe. Was mich geprägt hat, wovon ich inspiriert war. Das ist spannend! Und macht wirklich auch Spaß. So viele schöne Ideen, vergesse ich selbst schnell wieder. Hier kann ich sie mir zurückholen.

Dieses Blog gibt es auch, weil ich es schön finde, Ideen zu teilen. Ich lese selbst schon seit vielen Jahren mit großem Interesse und mit Begeisterung in Kreativblogs, habe unzählige wunderschöne Ideen dadurch bekommen und finde es toll, wenn Menschen ihr Wissen und ihr Können teilen. Einfach nur aus Vergnügen an der Sache selbst. Das ist etwas Besonderes, finde ich.

Dieses Blog gibt es, weil meine Leidenschaft dem Nähen und Selbermachen gehört. Weil mich alles, was ich hier zeige, glücklich macht und weil ich überzeugt davon bin, dass es vielen anderen Menschen auch so geht. Etwas mit den eigenen Händen entstehen zu lassen, sich inspirieren zu lassen von Farben und Formen und Materialien, sich selbst oder andere mit einem Produkt zu beschenken, das alles macht glücklich. Und dabei geht es oft gar nicht um einen besonders hohen Zeit- oder Materialaufwand. Viele meiner kreativen Projekte sind sehr einfach nachzuahmen. Für hochkomplizierte, zeitintensive Sachen nehme ich mir später einmal die Zeit. Ungefähr dann, wenn ich im Rentenalter angekommen bin. Auf jeden Fall aber frühestens erst dann, wenn meine Kinder mich nicht mehr bitten, ihre Englisch- und Französischvokabeln abzufragen.

Ich freue mich sehr, dass du hier in meinem kleinen Tagebuch vorbeischaust. Ich freue mich noch mehr, wenn du dich mir vielleicht auch ab und zu einmal zeigst, in dem du mir einen Kommentar hinterlässt, wenn dir etwas gefallen hat. Oder du schickst mir ein Bild von deiner Eigenkreation. Das würde mich sehr freuen!

Herzliche Grüße,

  • Britta

P. S. Zum Schluss ein paar ganz kleine, schnelle Ideen für zwischendurch. Zum Kabelsalataufräumen, zum Ostertisch dekorieren oder zum sich selbst hübsch machen! Vielleicht ist ja etwas für dich dabei!

Kabelsalatordner

Holzkugeln Kette

image

 

P.S.S. : Die liebe Carmen von „Fabulatoria“ hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass heute mein erster Bloggeburtstag ist!  Das ist mir doch selber gar nicht aufgefallen!

9 Gedanken zu „Warum ich blogge…

  1. Fabulatoria

    Ach liebe Britta, ich finde es schön, dass du deinen Blog nicht schließt. Ich lese total gerne bei dir und finde es gut, dass wir uns durch oder wegen unserer Blogs auch persönlich kennengelernt haben. Auch ich hadere manchmal, aber dann kommt wieder der ein oder andere Kommantar herein und zaubert einem ein Lächeln auf die Lippen. Manchmal muss man einfach ein bisschen back to the roots, wenn man zwischen all den Hochglanzblogs versinkt. Ich freue mich auf weitere kreative Dinge von unter deinem Dach.

    Liebe Grüße, Carmen

    PS: Und alles Liebe zum ersten Bloggeburtstag!

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Carmen, danke für deine lieben Worte!! Ich freue mich auch darüber, dass wir uns durch das Bloggen kennengelernt haben!! Liebe Grüße!!! Britta

  2. Catinka von Big Cheese

    Sehr schöne und wichtige Gedanken – und vermutlich genau die Gedanken, die sich die meisten Blogger immer mal wieder machen.
    Ich persönlich finde es wunderbar, dass es Blogs wie deinen gibt. Und gerade die kleinen, aber feinen Ideen, die schnell nachzumachen sind, sind klasse. Denn dann ist der Weg vom Lesen zum Machen auch gar nicht so weit wie bei beeindruckenden, aber enorm aufwendigen Projekten.
    Also: Mach unbedingt so weiter – zumindest, solange du noch Freude daran hast. :) Dein Blog, deine Regeln. Und vergleichen macht sowieso unglücklich. ;)

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Catinka! was du schreibst freut mich total! Und ja: ich musste das noch einmal richtig klären für mich, dass es o.k. kein „Hochglanzblog“ zu sein, dass es o.k. ist, mit wenig Aufwand einen Blog zu betreiben, einfach nur aus Freude daran. Danke für deine lieben Worte! Liebe Grüße, Britta

  3. Haydee

    Huhu.. ach finde es klasse, das du dabei bleibst. Du hast immer so schöne Ideen. Und auch wenn ich selbst ja nicht so der DIY Freund bin, bewundere ich immer die Kreativität anderer. Wobei ich allerdings auch schon fest gestellt habe, das deine Kreationen in den meisten Fällen auch hier ein Plätzchen finden würden (hey das ist jetzt ein echt großes Kompliment, gg)…
    Ganz liebe Grüße
    Haydee

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Haydee! dass wir zwei uns schon einig würden, was das Verschönern der Wohnung betrifft, daran habe ich auch keine Zweifel!:) Danke für dein GROSSES Kompliment!!!

  4. Monika Thiede

    Liebe Britta,
    Wie oft ich schon ganz kurz davor das Blog aufzugeben. Bei mir ist es oft die Zeit, oder die Familie, die meine Pläne durcheinander haut. Aber es macht mir einfach viel zu viel Spaß, um aufzuhören. Und mittlerweile habe ich auch kein Problem damit, mal ein paar Wochen nichts zu posten.
    Mach einfach weiter dein Ding, Vergleich dich nicht mit anderen, sondern lass dich höchstens inspirieren. Viel Spaß weiterhin <3
    Monika

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Monika, ich werde deinen Rat beherzigen!! Und du hast recht, das Bloggen macht Spaß! Vor allem dann, wenn man sich selbst dabei nicht unter Druck setzt! Ich wünsche dir, dass auch du deinen Spaß am Bloggen nicht verlierst. Liebe Grüße, Britta

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.