26. Februar 2015

Beauty is where you find it! Dem Alltag entfliehen…

Eine Stunde am Tag Spazierengehen. Einfach so. Ohne Plan. Das ist mein Fastenvorhaben für dieses Jahr- ich erwähnte es ja bereits im letzten Post. Heute habe ich meine Kamera mitgenommen und bin in meinem Stadtteil herumspaziert. Ein großer Teil meines Spaziergangs ist eine seit Jahren gewohnte Joggingrunde gewesen. Und heute morgen schien sogar die Sonne! Ich bin überrascht und erstaunt über die vielen kleinen Neuentdeckungen auf meinen Wegen, die mir doch eigentlich schon so lange vertraut sind.

„Beauty is where you find it!“  Nic von LuziaPimpinella hat in diesem Monat im Rahmen ihres Fotoprojekts dazu aufgefordert zu zeigen, wie und wohin wir diesem Februar entflohen sind. Das Thema passt gerade so gut zu meinen kleinen Alltagsfluchten, so dass ich ihrer Aufforderung  heute gerne mal mit diesem Post folge! Und starten möchte ich meine kleine Bilderschau mit dem lustigsten Motiv des Vormittags- eine große knallorange Möhre, direkt neben der donnernden A40. Merke: auch im Schatten der vielbefahrensten Autobahn Deutschlands warten mitunter Überraschungen auf dich!

image

image

image

image

Förderturm

image

image

image

image

An allen Ecken und Enden blitzen Vorboten des Frühlings aus der Erde hervor. Ich freu mich so! Ich habe solche Frühlingssehnsucht!

Und wenn es euch ähnlich geht, dann zögert nicht lange, dreht eine kleine Runde in eurem Viertel und haltet Ausschau nach Schneeglöckchen und Krokussen, nach den ersten Bienchen oder Blumen auf Asphalt gemalt…

sehnsuchtsvolle Grüße,

  • Britta

 

3 Gedanken zu „Beauty is where you find it! Dem Alltag entfliehen…

  1. Antje

    Ich finde deinen Beitrag wirklich am besten. Viele posten, meiner Meinung nach, gestellte Bilder oder Bildkompositionen. Ich finde schön, dass du extra losgezogen bist. Sind tolle Fotos dabei rausgekommen! Schöne Grüße aus Dresden! Antje

    P.S.: Hatte letzte Woche schon mal versucht zu kommentieren, aber da kam immer eine Fehlermeldung. Bei deinem neuen Post habe ich gesehen, dass es wieder funktioniert.

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Liebe Antje, vielen Dank für das nette Kompliment!!! Ich freue mich, wenn du die Bilder magst. Ich mag sie auch, obwohl sie so „unprofessionell“ sind. Danke für den Hinweis, dass die Kommentarfunktion nicht ging! Liebe Grüße, Britta

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.