23. November 2014

Adventskranz ohne Kranz

Ich bin vor kurzem auf Pinterest über ein DIY gestolpert für einen Adventskranz, der ganz ohne Nadeln und Schnickschnack daherkommt, und ich war auf der Stelle ganz verzückt….

Und weil man nicht besonders viel Material benötigt, wurde die Idee auch gleich nachgeahmt und für die diesjährige Adventstischdeko umgesetzt. Ich habe mich dabei nicht genau an die vorgegebenen Maße des ursprünglichen Tutorials gehalten, sondern das Material benutzt, das entweder in unserem Haushalt bereits vorhanden oder aber im Baumarkt zu kaufen war. Und dazu gehörte:

  • ca. 1m Vierkantholz (aus dem Baumarkt) – in meinem Fall günstiges Fichtenholz (ca. 50x50mm)
  • Acrylfarben, verschiedene Farben
  • kleine Spülschwammstückchen zum Auftragen der Farbe (Pinsel gehen auch)
  • Washi-Tape zum Abkleben der Hölzer (Kreppband geht natürlich auch!)
  • Teelichter
  • ein grauer, verregneter Novembernachmittag und Kinder, die sich kreativ betätigen möchten (geht auch bei Sonnenschein und ohne Kinder!)

Und los gehts:

IMG_3274

Beim Durchsuchen unserer Kiste mit den Farbresten der vergangenen Jahre stellte ich voller Überraschung fest, dass sogar die Acrylfarben, auf denen noch ein DM Preis klebte, noch einsatzbereit waren.

IMG_3271

Wir haben zum Bemalen der Hölzer kleine Schwammstückchen genommen. Das ging sehr einfach und die Farben konnte man damit in null Komma nix flächig und ohne Streifen auftragen.

IMG_3272

Nach nur einer Stunde waren die Farben auch schon so getrocknet, so dass wir anfangen konnten, unseren Adventskranz zu „bauen“.

Adventskranz aus Holzblöcken

IMG_3516

IMG_3517IMG_3514IMG_3505

Beim Aufstellen des Adventskranzes sind nun der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Er lädt täglich aufs Neue dazu ein ihn umzugestalten. Da fühlt man sich fast wieder zurückversetzt in die Phase der Bauklötzchen-Spiele, aus der meine Jungs inzwischen ja längst entwachsen sind.

Vielleicht macht es ja gerade deshalb wieder Spaß – vor allem, wenn das Spielen am Tisch stattfinden kann!

Bald ist es so weit. Die erste Kerze darf angezündet werden.

Wir freuen uns schon darauf!

Glück auf!

  • Britta

 

 

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.