17. August 2014

Siebentopf (zum Würzen von Suppen, Soßen und Salaten)

image

Die Sommerferien bei uns neigen sich dem Ende zu. Und fast scheint es, als ob es der Sommer den Ferien gleich tut. Draußen fühlt sich alles schon ein wenig nach Herbst an. Das ist ein guter Zeitpunkt, euch ein tolles Rezept zu zeigen!

Den Siebentopf kann man zum Würzen von Suppen und Salaten und Soßen verwenden. Er enthält garantiert keine künstlichen Aromastoffe oder solche scheußlichen Sachen wie Mononatriumglutamat. Und darum finde ich ihn großartig!

Das Rezept kommt direkt aus dem Nordschwarzwald von Ina zu mir. Wir kennen uns beide noch aus unserer Schulzeit. Damals teilten wir den selben Freund (aber nacheinander!) und auch unseren ersten und schönsten Berufswunsch – nämlich examinierte Kinderkrankenschwester zu werden. Das wurden wir dann auch beide. Heute wohnen wir sehr weit voneinander entfernt, haben uns aber über Facebook wiederentdeckt und wie es scheint, teilen wir auch weiterhin einige Gemeinsamkeiten.  Wie zum Beispiel tolle Sachen in der Küche zu zaubern.

Nun aber zum Siebentopf!

image

Rezept:

Je 500 g

  • Karotten
  • Sellerie
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Lauch
  • Petersilie
  1. Das Gemüse waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden und durchmischen.
  2. Nun das Ganze nach und nach durch den Fleischwolf geben. Dabei ist es wichtig, dass von allem etwas in den Fleischwolf gegeben wird, denn bei zu viel Petersilie verstopft er gerne.
  3. Zum Schluss 500 g Salz hinzugeben und gut durchmischen.

In Gläser füllen.  Fertig!

Gemüse wird durch den Fleischwolf gedreht

image

image

Schraubdeckelgläser gefüllt mit Siebentopf

Der Siebentopf hält sich durch den hohen Salzgehalt gut. Ina nimmt immer lieber weniger Petersilie- bei dieser Mischung waren es zwei Bund, ca. 250 g. Außerdem kann man dem Ganzen natürlich auch noch andere Gemüsesorten hinzufügen wie z.B. Pastinake oder Liebstöckel. Die Farbe des Siebentopfes verändert sich je nach dem, welche Gemüseart man verwendet. So macht Schnittsellerie die Mischung eher grün, während Knollensellerie den Siebentopf heller macht.

Danke, liebe Ina, für dieses tolle Rezept!

Ich freue mich über Nachmacher(innen)!

Glück auf!

  • Britta

 

 

 

 

7 Gedanken zu „Siebentopf (zum Würzen von Suppen, Soßen und Salaten)

  1. Tine

    Hi Britta,

    klasse – das werde ich auch direkt mal ausprobieren.
    Noch eine Frage zur Haltbarkeit: Du sagst, es hält sich lang. Heißt 4-6 Wochen, oder eher weniger?

    Ganz liebe Grüße
    Tine

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Hi Tine!
      Lang heisst auf jeden Fall länger als vier Wochen! Ich hab aber noch keine Erfahrung mit diesem Rezept! Da werde ich Ina noch mal fragen und es dann auf dem Beitrag noch ergänzen! Liebe Grüsse, britta

    2. Britta Hamel Beitragsautor

      Ich habe Ina nach der Haltbarkeit befragt: sie sagt der Siebentopf ist auf jeden Fall ein halbes Jahr haltbar! Oder länger. Ihr ist noch nie eins „schlecht“ geworden!

  2. Michaela

    ich kenne das so ähnlich mit Möhre, lauch und Sellerie und wenn vorhanden Petersilie alles zusammen in den Thermomix und anschließend Salz dazu … ich verwende das wie andere gekörnte Brühe …

    lg
    Michaela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.