14. Mai 2014

Thomas Zehnter

THOMAS ZEHNTER – Maler, Medienkünstler

image

Thomas Zehnter lebt und arbeitet als Künstler in Bochum.

Zum Malen benötigt er keine Leinwand, denn seine Bilder entstehen auf dem Computer: Mit entsprechenden Programmen und Apps wird das Tablet zum Zeichenbrett oder Fotos werden durch den Einsatz von Filtern zu Kunstwerken verfremdet. Die Kunstrichtung „iPad-Art“, zu deren Vertretern Zehnter zählt, ist eine Kunstrichtung, die in den USA bereits durch eine große Künstler-Community vertreten ist und auch in Deutschland zunehmend mehr Anhänger findet.

image

Ich treffe Thomas Zehnter in seinem Atelier, das sich unweit der Innenstadt in einer alten ehemaligen Klosteranlage von Bochum befindet. Hier arbeitet der Künstler an seinen Projekten, hier befindet sich aber auch seine Malschule und sein „offenes Atelier“.

http://www.projekt-gesund-leben.de

Thomas, du lebst und arbeitest schon lange im Ruhrgebiet. Was bedeutet dir das Ruhrgebiet?

Meine Familie lebt schon seit Generationen hier. Ich kann mir nur schwer vorstellen, das Ruhrgebiet zu verlassen. Ich mag die vielen Gesichter und die Widersprüche dieser Region: die wunderschöne Natur, die hässlichen grauen Industrieflächen, lärmende vollgestopfte Straßen vor den Häusern, ruhige heimelige Hinterhofidylle wenn man einen Blick hinter die Häuser wirft. Ich mag das Bermudadreieck mit seinen vielen Kneipen, Restaurants, Kinos und Bars, ich mag das Ehrenfeld mit seinem „Viertel vor“. Ich bin leidenschaftlicher VfL Fan (weil man da so gut leiden kann!).

Was bedeutet für dich Kreativität?

Kreativität ist… wenn der Kopf glüht, wenn die Gedanken anfangen zu fliegen… wenn es auf einmal losgeht im Kopf…!

Welches ist aktuell dein Lieblingsprojekt?

Das Projekt: i Pad over Europe!

Der Plan dieses Projektes ist, dass unterschiedliche Künstler aus unterschiedlichen Städten und Ländern ein Motiv ihrer Heimatstadt fotografieren und am Tablet künstlerisch bearbeiten. Nachdem die Künstler jeweils 10-15 Minuten lang Zeit haben, die Bilder künstlerisch zu bearbeiten, müssen sie es an die weiteren Projektteilnehmer weiterverschicken. Die Endprodukte dieses gemeinsamen Schaffensprozesses kann man auch käuflich erwerben. Infos findet man auf der Internetseite von Nordhausen oder hier!

Du bist nicht nur Künstler sondern auch Lehrer. Wie kann man die Kreativität seiner Schüler fördern?

Indem man versucht, die Gedanken der Schüler fliegen zu lassen… Es ist wichtig, dass man spannende neue Ideen im Unterricht aufgreift wie z.B. aktuell das „Upcycling“ von Dingen. Förderlich ist der Einsatz von neuen Medien, das Arbeiten mit Tablets… Am wichtigsten aber ist, dass die Schüler merken, dass man selbst noch „brennt“. Man muß glaubwürdig sein, heute würde man authentisch sagen.

Dein Spezialgebiet ist die Computermalerei. Wann hast du damit begonnen? Was fasziniert dich daran?

Angefangen habe ich damit vor über zwanzig Jahren. Damals waren die Möglichkeiten noch sehr viel begrenzter als heute. Geahnt habe ich aber auch da schon, welches unglaubliche Potential darin steckt. Am meisten faszinieren mich heute die unendlichen Möglichkeiten, sich künstlerisch zu äußern. Es gibt ungezählte Apps und Programme, mit denen man arbeiten kann. Über das Malen mit Applikationen habe ich ein e-book verfasst: „rezappte“, das man bei iTunes kaufen kann. Es enthält Videoanleitungen und erklärt anschaulich, wie man mit verschiedenen Apps ein Bild „malen“ kann.

Zum Schluß würde ich mich freuen, wenn du mir 10 Fakten über Thomas Zehnter nennen würdest!

  1. Ich male gerne Musik.
  2. Ich male gerne Menschen.
  3. Ich male gerne Akte.
  4. Ich male gerne das Ruhrgebiet.
  5. Ich male am liebsten mit Bleistift.
  6. Ich bin VfL Fan (schluchz!).
  7. Ich habe jetzt schon „Schiss“ vor der WM.
  8. Ich trinke gerne Fiege Pils (und male es auch!).
  9. Ich esse gerne Dönninghaus.
  10. Ich vermisse es, wenn ich nicht  mit dem Fahrrad zur Schule fahren kann!

Vielen Dank, Thomas!

image

image

image

imageimage

Und wer Kontakt aufnehmen möchte oder einfach mehr erfahren möchte, der kann sich hier informieren!

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Thomas Zehnter

  1. Jenni

    Hallo Britta,
    jetzt habe ich es kapiert! Hört sich toll an, macht Lust auf mehr!
    Danke für den Beitrag!
    Jenni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.