1. Mai 2014

Ball nähen

Wir sind im Ballfieber. Und das nicht nur nach knapp verpassten Einzügen ins Champions-League Finale, sondern eigentlich immer, denn bei zwei fußballspielenden Sprösslingen und einem Stadion vor der Nase und unzähligen weiteren Stadien und Fußballplätzen um die Ecke kann man sich nur schwer diesem globalgalaktischen Thema entziehen…

Ich gebe zu, ich habe inzwischen auch Gefallen daran gefunden. Allerdings setze ich das Thema auch manchmal auf meine Art und Weise um!

image

Nach einer tollen Anleitung für eine Luftballonhülle, die ich bei „Edeltraud mit Punkten“ gefunden habe (hier), habe ich einen großen Rasselball genäht.

image

Dabei habe ich die Anleitung etwas abgewandelt und statt der Luftballonöffnung einfach ein weiteres normales fünfeckiges Stück eingenäht. Die Wendeöffnung habe ich dann an einer längeren Naht offen gelassen. Das Ganze mit Schafrohwolle und einer kleinen Rassel befüllt- und fertig!

Der kleinere Ball ist „fummeliger“. Das Zusammennähen der 12 Fünfecke erfordert schon ein wenig Nähgeschick. Wichtig ist vor allem, dass man sehr exakt die Formen aufzeichnet. Denn verschiebt sich das Ganze an einer Stelle um ein paar Milimeter, wird das Endergebnis unbefriedigend.

Die Bälle sind tolle Babygeschenke und außerdem kann man sich mal wieder an der Stoffrestekiste bedienen…

image

Viel Spaß beim Nachnähen!

Glück auf!

  • Britta

 

 

2 Gedanken zu „Ball nähen

  1. Christiane

    Liebe Britta,
    deine Bälle sind super geworden! Du hast einen sehr schönen Blog. Ich behalt dich auf jeden Fall im Auge! ;-) Liebe Grüße Christiane

    Antworten
    1. Britta Hamel Beitragsautor

      Danke, liebe Christiane!
      Ich habe dich ebenfalls in meiner „guck-liste“! Liebe Grüsse, Britta

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er wird nach der Freigabe sichtbar.
 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.